Liebevolle Begleitung
23 Jahre Hebammen­erfahrung
Über 500 FAQ

Kiwi (Schwangerschaft): Lieferant von Eisen und Vitamin C

Kiwis sind unter Schwangeren besonders beliebt. Und kein Wunder: Die Frucht enthält viele Vitamine und Spurenelemente. Der Verzehr hat kaum Nachteile – du kannst Kiwis daher bedenkenlos genießen. Achte jedoch bei der Zubereitung darauf, sie nicht mit Milchprodukten zu servieren. Die Kiwi macht das Gericht bitter. Für Müsli und ähnliche Speisen eignet sich die Superfrucht daher nicht.

Warum also sind Kiwis für Schwangere so gesund? Neben einem hohen Anteil an Vitamin C und anderen wertvollen Inhaltsstoffen haben Kiwis noch weitere Vorteile. Unter anderem enthalten sie im Vergleich zu anderen Früchten recht wenig Fruchtzucker.

Kiwis – diese Inhaltsstoffe haben die Früchte

Mit Kiwis nimmst du eine extragroße Portion Vitamin C auf. Sie enthalten sogar mehr Vitamin C als Zitronen und unterstützen damit optimal die Aufnahme von Eisen. Auch dieses ist direkt in der Frucht enthalten. Darüber hinaus punkten Kiwis mit Vitamin E, Kalium, Kalzium, Magnesium, Folat und Phosphat.

Kalorien – 100 g Kiwi enthalten 60 kcal.

Vorteile von Kiwis in der Schwangerschaft

Kiwis sind für Schwangere äußerst gesund. Durch den hohen Vitamin C Gehalt stärken Sie ganz automatisch dein Immunsystem und das deines Babys. Darüber hinaus unterstützen sie deine Verdauung – sie helfen gegen Verstopfung, eine der lästigsten Schwangerschaftsbeschwerden.

Ein relativ geringer Zuckergehalt sorgt außerdem dafür, dass Kiwis gut für Diabetiker geeignet sind. Darüber hinaus wirken sie stimmungsaufhellend, hautverjüngend und sorgen für einen erholsameren Schlaf. Du machst mit dem Verzehr von Kiwis in der Schwangerschaft daher alles richtig.

Weitere exotische Obstsorten findest du in unserem Ratgeber für die Schwangerschaft:

Wie halten sich Kiwis am längsten?

Kiwis gehören zu den nachreifenden Früchten. Bei festem Fruchtfleisch halten sie sich am längsten. Bewahre sie dazu am besten im Kühlschrank auf – du kannst sie dann bis zu drei Wochen lang genießen. Sie sollten außerdem nach dem Aufschneiden rasch verzehrt werden, da sie sonst nicht ihre volle Wirkung erzielen.

Kiwis und Milchprodukte: keine gute Kombination

Pur sind Kiwis ein leckerer Snack für zwischendurch. Du solltest sie jedoch nicht für dein Müsli verwenden. Das in der Kiwi enthaltende Enzym Actinidin sorgt nach zu langem Kontakt für einen bitteren Geschmack in Milchprodukten. Du solltest z.B. Joghurt mit Kiwis daher schnell verzehren – oder auf andere leckere Rezepte ausweichen.

Zusammenfassung: Sind Kiwis für Schwangere okay?

Kiwis schmecken lecker und sind eine großartige Erfrischung für den Sommer. Sie enthalten eine hohe Menge an Vitamin C sowie weitere gesunde Inhaltsstoffe. Auch für Schwangere bieten sie daher eine ideale Vitaminquelle. Aufpassen solltest du jedoch, wenn du Kiwis mit Milch essen möchtest. Durch das Enzym Actinidin machen die Früchte Milchprodukte bitter. Verzehre diese Kombination daher zügig oder weiche auf Alternativen aus.

Geschrieben von

Jasmin
Jasmin
Hebamme

Mehr dazu lesen

Warenkorb lädt...

Warenkorb
0 Kurspaket

Warenkorb schließen
Dein Warenkorb ist gegenwärtig leer.
    Rabatt 0,00 €
    Zwischensumme 0,00 €
    Gesamtsumme
    inkl. MwSt.
    0,00 €
    Zur Kasse