Online Begleitung von der Schwangerschaft bis zum 1. Babyjahr
Kohlrabi in der Schwangerschaft – einfach nur gesund

Kohlrabi in der Schwangerschaft – einfach nur gesund

Julia
Hebammenwissen von: Julia
Lesedauer: 3 min.

Wahrscheinlich haben dich schon die lieben Eltern auf Kohlrabi aufmerksam gemacht und dir die eine oder andere Rezeptidee ins Ohr geflüstert. In der Vergangenheit haben sich Schwangere bereits auf die Nährwerte des leckeren Kohlgemüses verlassen und das zu Recht – er ist ja auch eine ausgezeichnete Nährstoffquelle. Doch hat der Kohlrabi eigentlich auch Nachteile in der Schwangerschaft?

Wahrscheinlich haben dich schon die lieben Eltern auf Kohlrabi aufmerksam gemacht und dir die eine oder andere Rezeptidee ins Ohr geflüstert. In der Vergangenheit haben sich Schwangere bereits auf die Nährwerte des leckeren Kohlgemüses verlassen und das zu Recht – er ist ja auch eine ausgezeichnete Nährstoffquelle. Doch hat der Kohlrabi eigentlich auch Nachteile in der Schwangerschaft?

Welche Vorteile hat Kohlrabi für Schwangere?

Fangen wir mit dem wichtigsten Vorteil an – und zwar Linderung von Verdauungsbeschwerden, die in der Schwangerschaft besonders lästig sein können. Die positive Auswirkung von Kohlrabi auf die Darmtätigkeit wurde schon oft unter Beweis gestellt. Durch die Ballaststoffe, die das Gemüse bereichern, hilft der Verzehr von Kohlrabi bei Magen-Darm-Beschwerden.

Wenn du während der Schwangerschaft an Schwangerschaftsdiabetes – einer Form von Diabetes mellitus – leidest, sollte Kohlrabi Teil deines Ernährungsplans sein. Daneben, dass er leicht verträglich ist, ist er kalorienarm und weist einen niedrigen glykämischen Index auf.

Artikel Empfehlung
Obst in der Schwangerschaft: diese Früchte darfst du jetzt essen

Einigen Studien nach kannst du durch den Verzehr von Kohlrabi sogar einem Sonnenbrand vorbeugen. Diese Wirkung sollen die antioxidativ wirkenden Senföle haben, die in dem beliebten Gemüse stecken. Schwangeren wird daher empfohlen, vor einem Sonnenbad etwas von dem leckeren Gemüse zu essen.

Das Kohlgemüse hat aber auch einen kleinen Nachteil – es kann Blähungen auslösen, welche in der Schwangerschaft nicht selten vorkommen. Trotzdem ist Kohlrabi, im Gegensatz zu vielen Kohlsorten, allgemein sehr gut verträglich.

Hast du dich schon in unserer Kategorie Ernährung in der Schwangerschaft umgesehen? Dort findest du viele weitere Gemüsesorten, unter anderem:

Auch mit seinen Nährwerten kann Kohlrabi punkten

Das Gemüse wird nicht nur wegen seines Geschmacks gerne gegessen, sondern auch wegen der vielen Nährwerte, die unseren Körper bei der Bewältigung zahlreicher Aufgaben tagtäglich unterstützen – vor allem in der Schwangerschaft sollte man auf vollwertige Lebensmittel setzen.

So deckt nur 100 Gramm Kohlrabi mehr als die Hälfte deines Tagesbedarfs an Vitamin C. Bei Schwangeren ist das Immunsystem geschwächt, daher bist du in dieser Zeit auch anfälliger für Krankheiten. Eine ausreichende Menge an Vitamin C stärkt wiederum das Abwehrsystem und schützt dich und dein Baby vor gefährlichen Infekten. Achte also unbedingt darauf, Vitamin-C-haltige Lebensmittel täglich zu dir zu nehmen.

Auch den Knochen tut eine großzügige Portion des Kohlgemüses gut. In der Knolle verbergen sich die essenziellen Mineralstoffe Calcium und Phosphor. Gemeinsam sorgen sie für einen gesunden Aufbau der Knochen deines Babys.

Außerdem versorgt er dich und deinen Liebling mit Vitaminen aus dem B-Komplex und Beta-Carotin.

Darf man in der Schwangerschaft auch rohen Kohlrabi essen?

Es spricht nichts dagegen, rohe Kohlrabi-Sticks zu genießen oder die gesunde Knolle als Bereicherung einem frischen Salat hinzuzufügen. Davor solltest du das Gemüse aber gründlich waschen und schälen, um dich und dein Baby vor möglichen Toxoplasmose-Erregern zu schützen. Solange du dich daran hältst, steht dem Verzehr von Kohlrabi in der Schwangerschaft nichts im Wege.

Darf man Kohlrabi im Kühlschrank lagern?

Er gehört zu den Gemüsesorten, die gerne auch für ein paar Tage im Kühlschrank gelagert sein dürfen. Um länger frisch zu bleiben, muss sich der Kohlrabi erstmal von seinen Blättern verabschieden. Dann kommt ein feuchtes Tuch zum Einsatz, mit dem du die Knolle umwickeln kannst. Danach heißt es – ab ins Gemüsefach. Dort kann er, so gelagert, etwa eine Woche frisch bleiben.

Tipp: Achte bei dem Kauf genauer auf die Knolle und prüfe, ob sie mit schimmeligen Stellen bedeckt ist. Du solltest nur Gemüse kaufen, bei dem du dir auch sicher bist, dass es frisch ist.

FAZIT

Eignet sich Kohlrabi für den Verzehr in der Schwangerschaft?

Deine Eltern hatten recht! Kohlrabi eignet sich wunderbar für werdende Mütter. Es sorgt für ein leistungsstarkes Immunsystem, kann Sonnenbrand vorbeugen, regt die Verdauung an und versorgt euch beide mit zahlreichen Nährstoffen. Nicht zu vergessen – Kohlrabi eignet sich auch gut bei Schwangerschaftsdiabetes.

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Was hat dir gefehlt?

Artikel, die dich interessieren könnten

Warenkorb lädt...

Warenkorb
0 Kurspaket

Warenkorb schließen
Dein Warenkorb ist gegenwärtig leer.
    Rabatt 0,00 €
    Zwischensumme 0,00 €
    Gesamtsumme
    inkl. MwSt.
    0,00 €
    Zur Kasse