Online Begleitung von der Schwangerschaft bis zum 1. Babyjahr
Tomaten in der Schwangerschaft: Vorteile der roten Frucht

Tomaten in der Schwangerschaft: Vorteile der roten Frucht

Julia
Hebammenwissen von: Julia
Lesedauer: 3 min.

Schwangere berichten oft über Heißhunger auf Tomaten. Es ist daher kein Wunder, dass die Frage aufkommt, ob man zu viel von der leckeren Frucht essen könnte. In unserem Artikel erfährst du, wie du und dein Baby von dem gesunden Fruchtgemüse profitieren könnt und ob es nur in begrenzten Mengen zu genießen ist.

Schwangere berichten oft über Heißhunger auf Tomaten. Es ist daher kein Wunder, dass die Frage aufkommt, ob man zu viel von der leckeren Frucht essen könnte. In unserem Artikel erfährst du, wie du und dein Baby von dem gesunden Fruchtgemüse profitieren könnt und ob es nur in begrenzten Mengen zu genießen ist.

Unsere Momallie Kurse bieten dir eine umfangreiche Begleitung für die Schwangerschaft und die Zeit danach. Sieh doch mal vorbei!

Sind Tomaten in der Schwangerschaft gesund?

Sowohl frische als auch gekochte oder getrocknete Tomaten versorgen dich und dein ungeborenes Kind mit wichtigen Nährstoffen. Du darfst sie nach Belieben essen und deinem Heißhunger ruhig nachgehen. Weil sie als eines der gesündesten Lebensmittel während der Schwangerschaft gelten, sollten sie unbedingt ganz oben auf deinem Speiseplan stehen.

Wenn du mehr zum Thema erfahren möchtest, sieh doch mal bei unserer Kategorie Ernährung in der Schwangerschaft oder einem unser anderen Ratgeber vorbei:

Nährwerte der Tomate: Welche Vorteile hat sie für Schwangere?

Wegen der zahlreichen Vitamine und Mineralstoffe, die in Tomaten stecken, werden sie gerne in der Schwangerschaft empfohlen. Sie unterstützen wichtige Funktionen deines Körpers und ein gesundes Wachstum des ungeborenen Kindes. Die wichtigsten davon sind Provitamin A, Vitamin E und C, B-Vitamine (auch Folsäure) sowie Magnesium, Kalium, Phosphor und Calcium.

Das Lebensmittel gibt es bekanntlich in verschiedenen Größen. Daher liefert dir eine kleine Cherrytomate natürlich nicht die gleiche Menge an essenziellen Nährstoffen wie eine Fleischtomate. Nur 200 Gramm Tomaten decken schon ein Drittel des erhöhten Tagesbedarfs an Vitamin C ab. Das Vitamin sorgt dafür, dass du dich fit fühlst und stärkt dein Immunsystem, das während der Schwangerschaft geschwächt ist.

Außerdem kann das Fruchtgemüse dein Herz-Kreislauf-System positiv beeinflussen. Dazu ist das Lebensmittel ziemlich kalorienarm, da es zu 95 % aus Wasser besteht. In 100 Gramm stecken nur etwa 19 kcal.

Tipp: Wenn du in der Schwangerschaft deine Ernährung etwas aufpeppen möchtest, sind getrocknete Tomaten für dich und dein Baby eine wunderbare Wahl. Sie bereichern zum Beispiel leckere Pasta mit ihrem intensiven Geschmack.

Tomaten bei Schwangerschaftsdiabetes und Histaminintoleranz

Falls du eine Histaminintoleranz hast, bedeutet das, dass dein Körper hohe Mengen an Histamin nicht gut verträgt. In diesem Fall sollten Schwangere unbedingt auf eine histaminarme Ernährung setzen.

In der Regel sind für dich Gemüse und Obst gut verträglich, doch leider gehört das Fruchtgemüse nicht dazu. Tomaten und Tomatenprodukte wie Tomatensaft, Ketchup oder getrocknete Tomaten sollten bei einer Histaminunverträglichkeit besonders in der Schwangerschaft gemieden werden. Am besten sprichst du darüber mit deiner Hebamme oder deinem Arzt.

Bei Diabetes in der Schwangerschaft ist es sogar empfehlenswert, auf Tomaten zurückzugreifen. Gönne dir daher ruhig einen leckeren Salat mit Tomaten oder einen frischen Tomatensaft.

Artikel Empfehlung
Getränke in der Schwangerschaft  - von Ananas- bis Zitronensaft

Worauf sollten Schwangere beim Verzehr von Tomaten achten?

Das Fruchtgemüse sollte unbedingt reif sein und idealerweise aus einem kontrolliert-biologischen Anbau stammen. Unreife Tomaten können in größeren Mengen schädlich sein. Wasche sie vor dem Verzehr gründlich und stelle sie am besten nicht in den Kühlschrank. Die ideale Temperatur für die Aufbewahrung von Tomaten liegt zwischen 12 und 16 Grad. So bleiben sie viel länger frisch.

Wenn du sie einfrieren und später essen möchtest, ist das auch kein Problem. Beachte jedoch, dass sich die Konsistenz beim Auftauen verändert und das Fruchtgemüse matschig wird. Einer köstlichen Tomatensuppe steht hier allerdings nichts im Wege. Egal in welcher Form – die Tomate ist für die werdende Mutter und ihr Kind die erste Wahl.

Gut zu wissen: Tomaten werden als Fruchtgemüse bezeichnet, da sie weder zum Obst noch zum Gemüse eindeutig zuzuordnen sind.

FAZIT

Darf man das Fruchtgemüse in der Schwangerschaft bedenkenlos essen?

Falls keine Unverträglichkeiten bestehen, sind sie in der Schwangerschaft sehr willkommen. Die rote Nährstoffbombe bietet dir und deinem Baby zahlreiche Vorteile. Achte darauf, keine unreifen, grünen Tomaten zu essen und reife Tomaten vor dem Verzehr gründlich zu waschen. Schwangere sollten sich trotz Schwangerschaftsgelüsten vielfältig und gesund ernähren, damit das Baby auch alle wichtigen Vitalstoffe erhält.

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Was hat dir gefehlt?

Artikel, die dich interessieren könnten

Warenkorb lädt...

Warenkorb
0 Kurspaket

Warenkorb schließen
Dein Warenkorb ist gegenwärtig leer.
    Rabatt 0,00 €
    Zwischensumme 0,00 €
    Gesamtsumme
    inkl. MwSt.
    0,00 €
    Zur Kasse