Liebevolle Begleitung
23 Jahre Hebammen­erfahrung
Über 500 FAQ

Mirabellen (Schwangerschaft): sehr empfehlenswert

Mirabellen sind vor allem in der Schwangerschaft zu empfehlen. Sie sind besser verträglich als Pflaumen, enthalten jedoch ähnlich gesunde Inhaltsstoffe. Die leckeren Früchte sind vor allem im Sommer erhältlich. Du kannst sie entweder pur genießen oder als Zutat für zum Beispiel Kuchen verwenden. Mirabellen bieten dir jede Menge Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente. Ähnlich wie Pflaumen sind sie gut für die Verdauung und helfen daher gegen Verstopfung.

Diese Spurenelemente und Vitamine bieten Mirabellen

Mirabellen sind gute Lieferanten von Vitamin C und Vitamin E. Auch Beta-Carotin ist in ihnen zu finden. Ihre größte Stärke sind jedoch Spurenelemente und Mineralstoffe. So enthalten Mirabellen vor allem hohe Mengen an Kalium, aber auch Magnesium, Phosphor, Eisen und Zink. Durch ihre große Bandbreite an wertvollen Inhaltsstoffen sind sie für die Schwangerschaft sehr gut geeignet. Wenn du sie magst, kannst du daher gerne regelmäßig Mirabellen naschen.

Kalorien – 100 g Mirabellen enthalten 64 kcal.

Diesen Nutzen haben Mirabellen in der Schwangerschaft

Die leckeren Früchte kannst du so richtig genießen. Außerdem bieten sie für Schwangere eine Reihe an Vorteilen. Sie stillen deinen Heißhunger, haben eine harntreibende und entwässernde Wirkung und sind – ähnlich wie Pflaumen – gut bei Verstopfung und ähnlichen Schwangerschaftsbeschwerden. Noch dazu sind sie besser verträglich als Pflaumen, da sie weniger sauer sind.

Worauf sollten Schwangere beim Verzehr von Mirabellen achten?

Die gute Nachricht: Wenn du Mirabellen magst, dann kannst du sie gerne genießen. Wasche sie jedoch vorher immer gut ab, damit du das Risiko minimierst, an Toxoplasmose zu erkranken. Darüber hinaus enthalten Mirabellen recht viel Fructose. Das schmeckt zwar gut, kann aber im Übermaß zu Schwangerschaftsdiabetes führen. Außerdem erhalten Mirabellen eine abführende Wirkung, wenn du zu viele von ihnen isst.

Mirabellen haltbar machen – so geht’s

Obwohl Mirabellen von einer schützenden Schicht, dem Duftfilm, umgeben sind, verderben sie recht schnell. Um diese Schicht nicht zu zerstören, solltest du das Obst erst kurz vor dem Verzehr abwaschen. Lagern kannst du die Früchte am besten im Kühlschrank, wo sie sich bis zu 3 Tage lang halten. Auch Einfrieren ist bei Mirabellen kein Problem. Du solltest sie jedoch vorher in Hälften schneiden. Die ersten Mirabellen gibt es schon im Mai zu kaufen. Sie sind dann bis einschließlich September erhältlich.

Auch interessant: Mirabellen gehören zur Familie der Pflaumen.

Fazit: Deshalb sind Mirabellen für Schwangere empfehlenswert

Mirabellen sind ein gutes Nahrungsmittel für die Schwangerschaft. Sie sind lecker, enthalten hohe Mengen an Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen und haben mehrere positive Eigenschaften. Damit es nicht zu Durchfall oder gar einer Schwangerschaftsdiabetes kommt, solltest du nicht zu viele Mirabellen essen. Außerdem musst du sie vor dem Verzehr gut abspülen, um das Toxoplasmose-Risiko zu senken.

Weitere heimische Obstsorten findest du in unserem Ratgeber:

Geschrieben von

Jasmin
Jasmin
Hebamme

Mehr dazu lesen

Warenkorb lädt...

Warenkorb
0 Kurspaket

Warenkorb schließen
Dein Warenkorb ist gegenwärtig leer.
    Rabatt 0,00 €
    Zwischensumme 0,00 €
    Gesamtsumme
    inkl. MwSt.
    0,00 €
    Zur Kasse