Liebevolle Begleitung
23 Jahre Hebammen­erfahrung
Über 500 FAQ

Pflaumen (Schwangerschaft) – Geheimtipp gegen Verstopfung

Pflaumen sind für viele Schwangere ein toller Leckerbissen für Zwischendurch. Noch dazu besitzen sie zahlreiche Vitamine und können bei Verstopfung helfen. In diesem Artikel erfährst du außerdem, was du beim Verzehr beachten solltest und wie du Pflaumen richtig lagern kannst.

Dürfen Schwangere Pflaumen essen?

Ja, Pflaumen sind eine großartige Ergänzung auf deinem Speiseplan. Denke daran, sie vorher gründlich zu reinigen und greife nur zu reifen Pflaumen. Bei übermäßigem Verzehr kann es außerdem zu Durchfall kommen.

Vitamine und Spurenelemente der Pflaume

Beim Verzehr von Pflaumen nimmst du eine wahre Wundermischung an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen zu dir. Du erhöhst damit deinen Vitamin-C-Haushalt, erhältst Vitamin E, Beta-Carotin und Vitamin B3. Zusätzlich findet sich in dem Obst Kalzium, Phosphor, Eisen, Kupfer, Kalium, Jod, Mangan und vieles mehr. Schwangere erhalten beim Verzehr von Pflaumen außerdem das für sie so wichtige Folat.

Kalorien: Pflaumen besitzen pro 100 g ungefähr 47 kcal.

Pflaumen und ihre Vorteile

Mit Pflaumen bist du während der Schwangerschaft bestens versorgt. Sie wirken blutdrucksenkend, harntreibend und hautreinigend. Darüber hinaus sollen sie gut für das Herz und die Leber sein und den Cholesterinspiegel senken. Die wohl berühmteste Eigenschaft von Pflaumen ist jedoch ihre Wirksamkeit gegen Verstopfung. Sie wirken abführend und können damit verlässlich gegen eine der lästigsten Schwangerschaftsbeschwerden helfen.

Weitere heimische Obstsorten findest du in unserer Kategorie Ernährung in der Schwangerschaft:

Das solltest du beim Verzehr von Pflaumen beachten

Gerade in der Schwangerschaft solltest du darauf achten, Pflaumen vor dem Verzehr gründlich zu waschen. Dadurch ist es weniger wahrscheinlich, dass du an Toxoplasmose erkrankst. Darüber hinaus solltest du nicht zu viele davon verzehren, da dies zu Durchfall führen kann. Mit unreifen Pflaumen solltest du vorsichtig sein. Diese können ebenfalls Durchfall begünstigen.

So kannst du Pflaumen richtig lagern

Am besten solltest du Pflaumen im Kühlschrank aufbewahren, wo sie sich bis zu eine Woche lang halten. Wenn sie jedoch schon sehr reif sind, könnten sie nach wenigen Tagen schon nicht mehr genießbar sein. Wasche die Pflaumen am besten erst direkt vor dem Essen ab – ansonsten verderben sie im Kühlschrank schneller.

Wenn die Pflaumen noch nicht reif sind, kannst du sie außerhalb des Kühlschranks aufbewahren. Sie reifen dann noch nach und sind um einiges besser verdaulich. Lege sie jedoch lieber etwas abseits von anderen Obst- und Gemüsesorten. Diese verderben möglicherweise schneller, wenn Pflaumen in der Nähe sind.

Gut zu wissen: Pflaumen und Zwetschgen sehen zwar ähnlich aus, sind aber nicht dasselbe. Zwetschgen sind mehliger und etwas säuerlicher als ihre Verwandten.

Zusammenfassung: Sind Pflaumen in der Schwangerschaft erlaubt?

Wenn du schwanger bist, dann kannst du dich gerne an Pflaumen bedienen. Sie haben viele gesunde Eigenschaften und können sogar gegen Verstopfung ankommen. Iss jedoch nicht zu viele davon und greife nicht zu unreifen Früchten, da beides zu Durchfall führen kann. Darüber hinaus sollten Pflaumen vor dem Verzehr gewaschen werden.

Geschrieben von

Jasmin
Jasmin
Hebamme

Mehr dazu lesen

Warenkorb lädt...

Warenkorb
0 Kurspaket

Warenkorb schließen
Dein Warenkorb ist gegenwärtig leer.
    Rabatt 0,00 €
    Zwischensumme 0,00 €
    Gesamtsumme
    inkl. MwSt.
    0,00 €
    Zur Kasse