Liebevolle Begleitung
23 Jahre Hebammen­erfahrung
Über 500 FAQ

Preiselbeeren (Schwangerschaft) – Infos für Schwangere

Preiselbeeren in der Schwangerschaft sind in den meisten Fällen kein Problem. In bestimmten Fällen solltest du die Früchte jedoch eher in Maßen zu dir nehmen – egal ob pur oder als Saft. In unserem Ratgeber erfährst du, was du zu Preiselbeeren in der Schwangerschaft wissen solltest.

Dürfen Schwangere Preiselbeeren essen?

In der Schwangerschaft sind Preiselbeeren grundsätzlich erlaubt. Sie haben sogar einige Vorteile und können dir zum Beispiel zur Vorbeugung von Blasenentzündungen helfen. Bei manchen Frauen allerdings begünstigen sie die Entstehung von Nierensteinen. In diesen Fällen solltest du auf die Beeren besser verzichten. Wie bei vielen anderen Obstsorten solltest du Preiselbeeren außerdem gut abwaschen, bevor du sie verzehrst. Dadurch verringerst du das Risiko, an Toxoplasmose zu erkranken.

Preiselbeeren: Vitamine und Inhaltsstoffe

Mit dem Verzehr von Preiselbeeren nimmst du eine ganze Reihe an wertvollen Inhaltsstoffen zu dir, die du in der Schwangerschaft brauchst. Hohe Mengen an Vitamin A, C, E, K und B-Vitaminen sind dabei nur einige der Vorteile. Auch Magnesium, Eisen, Calcium und Kalium sind in den Beeren enthalten. Praktisch ist dabei vor allem, dass Vitamin C dem Körper in der Schwangerschaft bei der Aufnahme von Eisen hilft.

Kalorien: Getrocknete Preiselbeeren haben 338 kcal pro 100 g. Die frische Variante enthält 45 kcal pro 100 g.

Vorteile von Preiselbeeren in der Schwangerschaft

Sicherlich hast du schon einmal davon gehört, dass Preiselbeersaft gegen Blasenentzündung helfen soll. Tatsächlich gibt es Hinweise darauf, dass Preiselbeeren antibakteriell sind und damit gegen Entzündungen wirken. Diese Wirkung wird den Proanthocyanen zugeschrieben. Allerdings soll diese Wirkung eher vorbeugend sein. Sobald du also schon eine Blasenentzündung hast, solltest du damit besser zeitnah zum Arzt gehen. Eine unterstützende Therapie mit Preiselbeersaft kannst du mit deinem Arzt natürlich dennoch besprechen. Zu den weiteren Vorteilen von Preiselbeeren gehören eine verbesserte Durchblutung und eine vorbeugende Wirkung gegen Krampfadern.

In unserem Ratgeber findest du noch weitere leckere Beeren-Sorten:

Vorsicht vor zu vielen Preiselbeeren in der Schwangerschaft

Preiselbeeren enthalten Oxalsäure – diese kann die Entstehung von Nierensteinen begünstigen. Solltest du also schon mal Nierensteine gehabt haben, dann sind Preiselbeeren für dich nicht empfohlen. Wichtig ist außerdem, dass du eine Blasenentzündung nicht ausschließlich mit Preiselbeersaft behandelst. Die Beere soll vor allem vorbeugend helfen. Eine Wirkung des Saftes während einer Blasenentzündung konnte noch nicht erwiesen werden. Wende dich daher bei Schwierigkeiten an deine Hebamme oder deinen Arzt.

Bei frischen Früchten solltest du daran denken, sie gut zu waschen, um das Risiko für Toxoplasmose zu minimieren. Achte außerdem beim Saft darauf, dass er nicht zu viel Zucker enthält.

Wir sind auch nach der Schwangerschaft für dich da. In unserem Ratgeber findest du daher unter anderem die Kategorie Ernährung beim Baby.

Haltbarkeit und Lagerung von Preiselbeeren

Preiselbeeren sind frisch recht lange haltbar. Du solltest sie am besten im Kühlschrank lagern und kannst sie dann bis zu 1 Monat lang verzehren. Beim Einfrieren halten sich die Beeren sogar meistens 1 Jahr lang.

Preiselbeeren als Zutat beim Kochen

Preiselbeeren treffen pur vielleicht nicht unbedingt deinen Geschmack, da sie etwas bitter und sauer schmecken. Eine Möglichkeit ist es dabei natürlich, zum Saft zu greifen. Du kannst die Beeren jedoch auch zum Kochen verwenden. Bedenken solltest du dabei bloß, dass das Vitamin C beim Erhitzen größtenteils zerstört wird. Denke daher bei verkochten Früchten daran, noch andere Lebensmittel mit hohem Vitamin-C-Gehalt zu dir zu nehmen.

Gut zu wissen: Die Cranberry gehört botanisch zur selben Familie wie die Preiselbeere, es sind aber nicht dieselben Früchte. Sie haben allerdings ähnliche Eigenschaften – so werden beide Früchte als Hausmittel bei Blasenentzündung genutzt.

Zusammenfassung: Darf ich in der Schwangerschaft Preiselbeeren essen?

Grundsätzlich spricht nichts gegen den Verzehr von Preiselbeeren während der Schwangerschaft. Die Früchte enthalten viel Vitamin C und weitere wertvolle Nährstoffe. Falls du allerdings anfällig für Nierensteine bist, dann halte dich von den Beeren besser fern, da sie deren Entwicklung begünstigen können. Auch eine Behandlung von Blasenentzündungen ist mit Preiselbeeren allein nicht zu empfehlen. Die Wirkung ist hierbei eher vorbeugend. Sprich bei Fragen und Unsicherheiten daher am besten deine Hebamme oder deinen Arzt an.

Geschrieben von

Jasmin
Jasmin
Hebamme

Mehr dazu lesen

Warenkorb lädt...

Warenkorb
0 Kurspaket

Warenkorb schließen
Dein Warenkorb ist gegenwärtig leer.
    Rabatt 0,00 €
    Zwischensumme 0,00 €
    Gesamtsumme
    inkl. MwSt.
    0,00 €
    Zur Kasse