Liebevolle Begleitung
23 Jahre Hebammen­erfahrung
Über 500 FAQ

Saure Sahne (Schwangerschaft) – ein wenig darf sein

Die leckere saure Sahne darfst du auch in der Schwangerschaft für verschiedene Rezepte verwenden. Die Köstlichkeit eignet sich wunderbar als Grundlage für Dressings oder Dips. In unserem Ratgeber erfährst du mehr über die Inhaltsstoffe und Lagerung des cremigen Lebensmittels. Außerdem verraten wir dir, worauf du beim Verzehr von saurer Sahne besonders achten solltest.

Darfst du saure Sahne während der ganzen Schwangerschaft verzehren?

Saure Sahne zählt zu den sogenannten gesäuerten Milchprodukten. Sie enthält zwar weniger Fett als Crème fraîche und Schmand, kann jedoch genauso belastend für den Magen sein. Der Verzehr von saurer Sahne regt eine übermäßige Magensäure-Produktion an, was vor allem im dritten Trimester bestimmte Schwangerschaftsbeschwerden auslösen kann.

Falls du auch unter Sodbrennen leidest, sollte das Lebensmittel für dich in dieser Zeit tabu sein. Achte auch unbedingt darauf, dass alle Sahneprodukte aus pasteurisierter Milch hergestellt sind. Auf Rohmilchprodukte sollte man in der Schwangerschaft grundsätzlich verzichten, weil sie Krankheitserreger enthalten können, welche für das Baby schädlich sind. Ansonsten ist saure Sahne in kleineren Mengen erlaubt.

Ist Sauerrahm für Schwangere gesund?

Das gesäuerte Milchprodukt ist in zahlreichen Kochbüchern zu finden und bereichert frische Mahlzeiten mit seinem cremigen Geschmack. Schwangere Frauen möchten natürlich nährstoffreiche Lebensmittel verzehren, damit ihr Baby auch alles, was es für seine Entwicklung braucht, bekommt. Auch in saurer Sahne stecken zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, welche an wichtigen Funktionen des Körpers beteiligt sind.

So enthält sie die fettlöslichen Vitamine A, D und E, aber auch wasserlösliche Vitamine aus dem B-Komplex und Vitamin C. Durch den Verzehr von Sauerrahm wird dein Körper in der Schwangerschaft mit einer großen Portion Calcium sowie mit Kalium, Eisen, Magnesium, Phosphor, Zink und hochwertigem Eiweiß versorgt.

Obwohl sie weniger Fett als Crème fraîche oder Schmand enthält, ist saure Sahne dennoch fett- und cholesterinreich und sollte daher nur in Maßen gegessen werden.

Unser Lebensmittel-Ratgeber gibt dir in der Schwangerschaft unter anderem Hinweise über viele verschiedene Milchprodukte – zum Beispiel Kefir oder Schlagsahne.

Saure Sahne statt Schmand in der Schwangerschaft

Schmand eignet sich wegen seines hohen Fettgehaltes für heiße Speisen. Wenn man ihn zum Kochen verwendet, kann man damit rechnen, dass er nicht ausflocken wird. Saure Sahne ist jedoch der Liebling bei kalten Speisen. Gerade wegen des schnellen Ausflockens bei zu großer Hitze erfüllt sie ihren Zweck in der „kalten Küche“. Saure Sahne ist eine Bereicherung für Dips und Dressings.

Was ist für dich besser geeignet? Nun, beide sind grundsätzlich erlaubt und enthalten wichtige Nährstoffe, die dein Baby jetzt benötigt. Sauerrahm sollte aber bevorzugt werden, da er deutlich fett- und kalorienärmer ist. Dabei sollten gesäuerte Milchprodukte, die während der Schwangerschaft im Einkaufswagen landen, auf gar keinen Fall Rohmilchprodukte sein.

Wie lange ist saure Sahne haltbar und wie kannst du sie lagern?

Saure Sahne muss man, wie andere Milchprodukte auch, kühl lagern. Bei dem ungeöffneten Produkt kannst du dich am Mindesthaltbarkeitsdatum orientieren, solange du sie im Kühlschrank aufbewahrst. Einmal geöffnet, sollte sie möglichst schnell verzehrt werden, am besten schon innerhalb von 2–3 Tagen. Nachdem du sie für deine Lieblingsspeisen verwendet hast, sollten die Reste unbedingt in einem gut verschlossenen Behälter landen und kühl gelagert werden.

Zusammenfassung: Dürfen Schwangere weiterhin saure Sahne verzehren?

Du darfst Sauerrahm weiterhin genießen, wenn du nicht unter Sodbrennen leidest. Er enthält wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, welche die gesunde Entwicklung deines Babys unterstützen. Außerdem ist er eine Bereicherung für viele Dressings. Da alle Varianten von Sahne ziemlich fettreich sind, solltest du ihn nur in Maßen verzehren.

Geschrieben von

Julia
Julia
Hebamme

Mehr dazu lesen

Warenkorb lädt...

Warenkorb
0 Kurspaket

Warenkorb schließen
Dein Warenkorb ist gegenwärtig leer.
    Rabatt 0,00 €
    Zwischensumme 0,00 €
    Gesamtsumme
    inkl. MwSt.
    0,00 €
    Zur Kasse