Online Begleitung von der Schwangerschaft bis zum 1. Babyjahr
Buttermilch in der Schwangerschaft – so gesund ist das Getränk

Buttermilch in der Schwangerschaft – so gesund ist das Getränk

Julia
Hebammenwissen von: Julia
Lesedauer: 4 min.

Buttermilch gehört in der Schwangerschaft zu einer ausgewogenen Ernährung dazu. Welche Vorteile das Getränk für Schwangere hat, verraten wir dir in diesem Artikel.

Buttermilch gehört in der Schwangerschaft zu einer ausgewogenen Ernährung dazu. Welche Vorteile das Getränk für Schwangere hat, verraten wir dir in diesem Artikel.

Ist Buttermilch in der Schwangerschaft erlaubt?

Das leckere Getränk darfst du gerne auch während deiner Schwangerschaft trinken. Außer dass es sehr erfrischend ist, ist es auch nährstoffreich und gut verträglich. Bei Schwangeren erhöht sich der tägliche Kalziumbedarf.

Buttermilch ist, genauso wie Joghurt, ein wertvoller Kalziumlieferant. Durch nur 100 Gramm des Getränks nimmst du bereits 116 mg Kalzium zu dir. Schwangere müssen sich vor Listerien in Acht nehmen. In Rohmilchprodukten werden die Keime nicht abgetötet und somit besteht die Gefahr vor einer Listerien-Infektion. Diese kann schwerwiegende Folgen für die Entwicklung des ungeborenen Kindes haben.

Zum Glück wird Buttermilch aus pasteurisierter Milch hergestellt und deshalb schadet sie deinem Kind nicht. Wir raten dir, reine Buttermilch ohne Zusatzstoffe zu dir zu nehmen.

Buttermilch – kalorienarm und leicht verträglich in der Schwangerschaft

Das erfrischende Getränk ist nicht nur ein wichtiger Kalziumlieferant. In ihm verbergen sich wichtige Vitamine, wie beispielsweise Vitamin B2, ein Vitamin aus dem B-Komplex. Dieses Vitamin ist an der Entwicklung des Babys beteiligt und spielt auch bei seinem Wachstum eine wichtige Rolle.

Artikel Empfehlung
Getränke in der Schwangerschaft  - von Ananas- bis Zitronensaft

Buttermilch ist ein kalorienarmes Milchprodukt und daher für Schwangere besonders gut geeignet. Der Kalorienbedarf ist nämlich in der Schwangerschaft nicht stark erhöht und magere Milchprodukte sind reich an essenziellen Nährstoffen. Aus diesem Grund raten wir dir, zu mageren Milchprodukten zu greifen.

Tipp: Dieses Milchprodukt unterstützt die Darmflora und führt zu einer gesunden Verdauung. 

Da Buttermilch ein Sauermilchprodukt ist, enthält es Milchsäurebakterien. Diese unterstützen das Immunsystem und fördern eine gesunde Darmflora.

In unserem Ratgeber findest du außerdem Infos über:

Sodbrennen bei Schwangeren: Kann Buttermilch helfen?

Schwangere Frauen leiden vor allem im dritten Trimester unter Schwangerschaftsbeschwerden wie Sodbrennen. Wenn du mit diesen Beschwerden zu kämpfen hast, raten wir dir unbedingt, mehrere kleine Mahlzeiten am Tag zu dir zu nehmen, weil du so deinen Magen nicht überlastest. Achte auch auf den Fettgehalt und verzichte auf scharfes Essen. Fettreiche Lebensmittel solltest du besonders abends meiden, da diese Sodbrennen fördern können.

Buttermilch ist ein Lebensmittel, welches dir während der Schwangerschaft bei Sodbrennen-Beschwerden helfen könnte. Es wird angenommen, dass sie die Magensäure neutralisieren und somit schnell und effektiv Linderung verschaffen kann.

Tipp: Es wird vermutet, dass fettarme Milch einen positiven Effekt bei Sodbrennen hat. Fettreiche Milch solltest du besser meiden, da eine fettreiche Ernährung die Beschwerden begünstigen kann.

Buttermilch bei Laktoseintoleranz

Die Milchsäurebakterien, die in Buttermilch enthalten sind, verarbeiten Laktose. Das heißt wiederum, dass auch Menschen mit einer Laktoseintoleranz Buttermilch meistens sehr gut vertragen.

Alternativ kannst du laktosefreie Milchprodukte zu dir nehmen, zumal sie auch wertvolle Nährstoffe enthalten und dir helfen können, den empfohlenen Kalziumbedarf zu decken.

FAZIT

Zusammenfassung: Dürfen Schwangere Buttermilch trinken?

Die Antwort ist ja. Sie ist sogar sehr gesund für dich und dein Kind. Die Nährstoffe, die in Buttermilch enthalten sind, sorgen für eine gesunde Entwicklung deines Babys. Da man Buttermilch aus pasteurisierter Milch herstellt, musst du keine Angst vor Listeriose haben. Außerdem ist sie kalorienarm und kann dir bei Sodbrennen helfen. Daher sollte sie unbedingt auf deinem Speiseplan stehen.

Konntest du deine Antwort finden? In unserem Ratgeber haben wir für dich Infos über weitere Milchprodukte gesammelt!

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Was hat dir gefehlt?

Artikel, die dich interessieren könnten

Warenkorb lädt...

Warenkorb
0 Kurspaket

Warenkorb schließen
Dein Warenkorb ist gegenwärtig leer.
    Rabatt 0,00 €
    Zwischensumme 0,00 €
    Gesamtsumme
    inkl. MwSt.
    0,00 €
    Zur Kasse