Online Begleitung von der Schwangerschaft bis zum 1. Babyjahr
Limette in der Schwangerschaft – ist sie erlaubt?

Limette in der Schwangerschaft – ist sie erlaubt?

Jasmin
Hebammenwissen von: Jasmin
Lesedauer: 2 min.

Limetten sind auch für Schwangere unbedenklich. Meistens werden sie als Saft getrunken, können jedoch pur ebenfalls verzehrt werden. Du solltest allerdings aufpassen, nicht zu viele Limetten auf einmal zu essen, um deinen Magen zu schonen. Bei Limettensaft ist die selbstgemachte Variante zu bevorzugen, da sie weniger Zucker enthält. Ansonsten: Lass es dir schmecken!

Limetten sind auch für Schwangere unbedenklich. Meistens werden sie als Saft getrunken, können jedoch pur ebenfalls verzehrt werden. Du solltest allerdings aufpassen, nicht zu viele Limetten auf einmal zu essen, um deinen Magen zu schonen. Bei Limettensaft ist die selbstgemachte Variante zu bevorzugen, da sie weniger Zucker enthält. Ansonsten: Lass es dir schmecken!

Keine Hebamme gefunden? Unsere Hebammen Julia und Jasmin haben für dich ihr Wissen online gesammelt – sieh dir doch mal unsere Momallie Kurse an. Bestimmt ist für dich das Passende dabei!

Mit diesen Inhaltsstoffen können Limetten punkten

Beim Verzehr von Limetten profitierst du von einer Reihe an wertvollen Nährstoffen. Bekannt sind Zitrusfrüchte vor allem für ihren hohen Vitamin-C-Gehalt. Auch Vitamin A ist enthalten. Darüber hinaus findest du in Limetten Kalzium, Kalium, Eisen und Magnesium. Sie enthalten auch Ballaststoffe und haben einen hohen Säuregehalt.

Die vielen Vitamine und Spurenelemente sind sowohl für dich als auch dein Baby gut. Sie fördern die Durchblutung, regen die Verdauung an und sorgen für starke Zähne und Knochen. Auch das Immunsystem, die Augen und das Gehirn profitieren von dem sauren Obst. Was viele nicht wissen: Limetten wirken entgiftend und reinigen deinen Körper in der Schwangerschaft damit auf natürliche Weise. Zu guter Letzt kannst du den Saft als Mittel gegen Übelkeit und Sodbrennen einsetzen – zwei typische Schwangerschaftsbeschwerden.

Kalorien – Limetten enthalten pro 100 g Fruchtfleisch 29 kcal.

Worauf Schwangere bei Limetten achten sollten

Durch den hohen Säuregehalt kann der Verzehr von Limetten zu Sodbrennen führen. Du solltest die puren Früchte daher nur in Maßen essen. Greife außerdem lieber zu der Bio-Variante. Wenn du lieber Limettensaft trinken möchtest, dann bereite ihn am besten selbst zu. So kannst du sichergehen, dass kein versteckter Zucker in dem Getränk enthalten ist. Zu viel Zucker kann das Risiko für Schwangerschaftsdiabetes erhöhen.

Weitere Zitrusfrüchte findest du in unserem Ernährungsratgeber für die Schwangerschaft, zum Beispiel Orangen!

Artikel Empfehlung
Avocado in der Schwangerschaft: gute Quelle für gesunde Fettsäuren

Limettensaft – eine gute Erfrischung für den Sommer

Die wenigsten Schwangeren werden Limetten pur verzehren. Beliebter ist meistens Limettensaft. Dieser bietet gerade im Sommer eine gute Möglichkeit zur Erfrischung. Er enthält ein hohes Maß an Vitamin C und kann damit das Immunsystem stärken. Kleiner Tipp: Du kannst Limettensaft auch beim Kochen verwenden. Er verleiht vielen Gerichten das gewisse Etwas.

FAZIT

Fazit: Sind Limetten in der Schwangerschaft empfehlenswert?

Schwangere dürfen Limetten gerne genießen. Dabei ist besonders Limettensaft zu empfehlen. Dieser kann – ähnlich wie Zitronensaft – gegen Sodbrennen helfen. Presse diesen jedoch am besten selbst, da bei Saft aus dem Supermarkt häufig viel Zucker enthalten ist. Wenn du pure Limetten bevorzugst, solltest du nicht zu viele davon essen. Im Gegensatz zum Saft verstärken sie das Sodbrennen noch. Gegen den gelegentlichen Genuss von Limetten spricht jedoch nichts.

FAZIT

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Was hat dir gefehlt?

Artikel, die dich interessieren könnten

Warenkorb lädt...

Warenkorb
0 Kurspaket

Warenkorb schließen
Dein Warenkorb ist gegenwärtig leer.
    Rabatt 0,00 €
    Zwischensumme 0,00 €
    Gesamtsumme
    inkl. MwSt.
    0,00 €
    Zur Kasse